Datenschutzkonformes und zugleich effizientes Marketing

Eine Herausforderung und Chance zugleich

Datenschutz: nicht nur Bürde sondern auch Chance!

Immer mehr Menschen nehmen den Schutz ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Auch wenn es um den Datenschutz mittlerweile medial wieder ruhig geworden ist, sollten Sie den Umgang mit persönlichen Daten Ihrer Gäste ernst nehmen und auch als zusätzliches Verkaufsargument nutzen. Aktuelle Daten zeigen, dass Datenschutz zu stärkerer Kundenbindung führen kann.


Wie wichtig ist den Menschen Datenschutz?

Laut einer Umfrage des Sinus Instituts im Jahr 2018 sagt die überwiegende Mehrheit der Menschen, dass ihnen der Schutz ihrer persönlichen Daten wichtig ist. Gleichzeitig hat aber nur die Hälfte der Befragten das Gefühl, Kontrolle über ihre Daten im Internet zu haben und nur 1/3 ist der Meinung, dass diese gut geschützt seien. Dies zeigt eine offensichtliche Divergenz zwischen dem Bedürfnis nach Schutz der eigenen Daten und dem, was die Menschen bei der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten erleben.

 

Eine Befragung der Plattform Zeotap im Jahr 2022 ergab, dass 57% die Beziehung zu einem Unternehmen, das sie über einen nicht genehmigten Kanal kontaktiert, abbrechen würden. 62% der VerbraucherInnen sind eher bereit, bei Marken zu kaufen, die garantieren, dass ihre persönlichen Daten nicht an Dritte weitergegeben werden und 58% würden dieses Unternehmen eher an Freunde und Verwandte weiterempfehlen.

 

Ich bin überzeugt, dass es auch aus marketingtechnischer Sicht ratsam ist, das Sammeln von Kunden-/Nutzerdaten auf ein wirklich sinnvolles Maß zu reduzieren und dabei vor allem immer den Wunsch der Kunden zu achten. Marketingdaten also nur auf Grundlage einer aktiven Einwilligung der Kunden zu erheben. Denn wie neueste Umfrageergebnisse zeigen, kann ein nachweislich datenschutzkonformes, die Privatsphäre der Kunden schützendes Verhalten, mit Kundentreue belohnt werden.

Website und Direktmarketing

Es gibt kaum Marketingaktivitäten, die keine personenbezogenen Daten mit einbeziehen. Besonderes Augenmerk ist meines Erachtens jedoch auf die Website und sämtliche Aktivitäten des Direktmarketings, insbesondere des elektronischen Direktmarketings zu legen.

 

Die Website

Mit der Website steht Ihr Datenschutzmanagement in der Auslage. Mit relativ geringem Aufwand (hauptsächlich Erfüllung von Informationspflichten und Einholen von Einwilligungen) lässt sich hier viel erreichen. Gerne berate ich bei der Erstellung eines rechtskonformen Consent-Management-Tools (Cookie Banner), einer aktuellen Datenschutzerklärung sowie den entsprechenden Informationstexten bei diversen Kontaktformularen.

 

Direktmarketing / Direktwerbung

 

Wer kennt sie nicht, die unzähligen Newsletter, die man eigentlich nie bestellt hat? Vermeiden Sie es, Ihre Gäste dadurch vor den Kopf zu stoßen und beugen Sie vor allem auch allfälligen Beschwerden bei der Datenschutzbehörde vor. Gerne unterstütze ich Sie bei rechtskonformem und gleichzeitig wirkungsvollem Direktmarketing.

Online Buchungssysteme

Eine Fülle an persönlichen Daten geben Gäste im Rahmen ihrer Urlaubsbuchungen preis. Heutzutage zumeist über Online-Buchungsplattformen. Dabei kommt es sehr oft zum Datenaustausch zwischen Hotels und anderen touristischen Serviceanbietern, Tourismusorganisationen, OTA´s (Online Travel Agencies) und IT-Dienstleistern um dem Kunden auch noch weitere Services wie z.B. (elektronische) Gästekarten, persönliche digitale Urlaubsberater, buchbare Zusatzleistungen uvm. bieten zu können. Dies ist grundsätzlich aus datenschutzrechtlicher Sicht möglich, bedarf aber zum Teil der Einholung entsprechender Einwilligungen der Gäste und ebenfalls entsprechender datenschutzrechtlicher Vereinbarungen (Auftragsverarbeiter Vereinbarungen bzw. Vereinbarungen über gemeinsame Verantwortlichkeit) zwischen den beteiligten Partnern.