Externer Datenschutzbeauftragter

Professionelles Datenschutzmanagement leicht gemacht

Durch meine langjährige Erfahrung im touristischen Destinationsmanagement und Tourismusmarketing kenn ich die Strukturen, Aufgaben und Prozesse von Tourismusorganisationen sowie Tourismusbetrieben. Datenschutz ist ein Thema, das mir so wie der Tourismus persönlich sehr am Herzen liegt und vor allem im Tourismus zunehmend an Bedeutung gewinnt. In meinem Studium der Rechtswissenschaften habe ich mich neben dem Schwerpunkt Unternehmensrecht auf den Bereich Datenschutz spezialisiert und meine Diplomarbeit dem Thema des Datenschutzes in der Tourismusbranche gewidmet. Zusätzlich zu meinen (reinen) Beratungsleistungen übernehme ich auch auf Wunsch die Stellung eines externen Datenschutzbeauftragten.


Wer benötigt einen Datenschutzbeauftragten?

Öffentlich Rechtliche Organisationen/Stellen (z.B. Tourismusverbände) oder aber auch z.B. Kurzentren (Verarbeitung sensibler Daten / Gesundheitsdaten) sind per DSGVO verpflichtet einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen, dessen Kernaufgabe es ist, die datenschutzkonforme Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch das Unternehmen / die öffentliche Stelle zu überwachen. Gleichzeitig steht der Datenschutzbeauftragte auch Kunden, Mitarbeitern oder Geschäftspartnern als Anlaufstelle für datenschutzrechtliche Anliegen zur Verfügung. Diese Stelle kann intern (Mitarbeiter/in des Unternehmens oder der Organisation) besetzt werden, erfordert jedoch eine umfangreiche und fortlaufende Ausbildung. So ist es wohl eher nur für größere Unternehmen bzw. Organisationen sinnvoll, eigene Mitarbeiter für diese Aufgabe auszubilden.

 

Diese Funktion kann aber auch von einem externen Datenschutzbeauftragten übernommen werden. Der klare Vorteil dabei liegt darin, dass ein externer Datenschutzbeauftragter es sich zu seinem Beruf gemacht hat, in datenschutzrechtlichen Belangen immer am Ball zu bleiben. Vor allem die Fortentwicklung des Datenschutzrechts durch die Rechtsprechung erfordert es, sich permanent mit aktuellen Entwicklungen auseinander zu setzen.

Meine Leistungen als externer Datenschutzbeauftragter

Als externer Datenschutzbeauftragter übernehme ich die offizielle Stellung des Datenschutzbeauftragten (Meldung an die Datenschutzbehörde), unterrichte und berate hinsichtlich datenschutzrechtlicher Vorschriften und überwache deren Einhaltung (Erstellen eines jährlichen Audits inkl. Revision des Verarbeitungsverzeichnisses). Ich schule die Mitarbeiter meines Auftraggebers zu ausgewählten Themen des Datenschutzes und der Datensicherheit, übermittle laufend Informationen zu aktuellen Entwicklungen des österreichischen und europäischen Datenschutzrechts und beantworte jederzeit Fragen der Kunden per Email oder Telefon.

 

Ich unterstütze bei der Beantwortung und Dokumentation der Begehren von Betroffenen (Auskunft, Löschung etc.), bei der Meldung von Data Breaches (Datenschutzpannen), bei der Erfüllung von Informationspflichten ( Datenschutzerklärung), bei Vereinbarungen mit Auftragsverarbeitern bzw. Vereinbarungen über gemeinsame Verantwortlichkeit sowie bei der Umsetzung diverser weitere technischer und organisatorischer Maßnahmen des Datenschutzes.

 

Gerne unterbreite ich dazu auch nach einem kostenlosen Erstgespräch ein für den Kunden maßgeschneidertes Betreuungsangebot als Jahrespauschale.

Meine Qualifikationen

  • Universitätsstudium der Rechtswissenschaften (Mag. iur.) mit Diplomarbeit zum Datenschutz
  • Ausbildung zum zertifizierten Datenschutzbeauftragten (TÜV Austria)
  • Ausbildung zum zertifizierten Informationssicherheitsmanager (TÜV Austria)
  • Mitglied des Vereins österreichischer betrieblicher und behördlicher Datenschutzbeauftragter